Verkaufs- Und Lieferbedingungen

Bitte beachten Sie unbedingt unsere Verkaufs- Und Lieferbedingungen.
Diese sind bei einer Bestellung bindend!

Baustoffhandel Transport

Gerne liefern wir von Baustoffcenter-Online.de Ihnen die gewünschten Baustoffe direkt zu Ihrer Baustelle oder zu Ihnen nach Hause. Wir verfügen über einen eigenen Fuhrpark, der uns ein Höchstmaß an Flexibilität gibt.

Ihren Wunschliefertermin oder Hinweise zur Anlieferung können Sie ganz bequem bei Ihrem Bestellvorgang angeben.

Bitte beachten Sie: Bei Lieferungen abends unter der Woche oder samstags bitten wir Sie, die Termine vorher mit uns abzusprechen bzw. zwei Werktage bei Ihrer Bestellung zu berücksichtigen. Bei kurzfristigen Lieferungen kontaktieren Sie uns bitte unter 06101/813959-0 oder per Mail info@baustoffcenter-online.de.

 

 

Lieferkosten und Leistungen im Überblick:

 

  • Die Lieferpreise für unsere Baustoffe werden im Shop berechnet
  • Lieferpreise sind inkl. Maut
  • Die Lieferkosten sind auf 25 Tonnen ausgelegt
  • Bestellungen unterhalb 25 Tonnen werden mit Mindermenge berechnet
  • Lieferung mit eigenem Fuhrpark
  • Liefertermine können nach Kundenwunsch erfolgen

Bedingungen für die Anlieferung

  • Die Anlieferung erfolgt mit Sattelkippern
  • Die Zufahrt zur Entladestelle muss mind. 3 m breit und 4 m Durchfahrtshöhe betragen
  • Die Kippstelle muss über mind. 10 m freie Höhe verfügen
  • Die Entladestelle muss mit mind. 40 Tonnen frei und ungehindert befahrbar sein
  • Wartezeiten über 15 Minuten, ab Ankunft an der Entladestelle, berechnen wir mit 1,50- € netto pro Minute
  • Für die Entladung sind vom Kunden, falls erforderlich, Hilfskräfte zur Verfügung zu stellen
  • Bei Bahn- oder Schiffsversand ist der Kunde für die Entladung selbst verantwortlich
  • Sollte eine Entladung nicht möglich sein, jedoch auf Wunsch des Kunden trotzdem durchgeführt werden, hat dieser die evtl. entstehenden Kosten (wie z. B. Kosten für Krangestellung, Bergung des Fahrzeuges usw.) voll zu tragen.

 

 

 

 

Bitte beachten Sie:

Ist die Zufahrt zur Entladestelle aus irgendwelchen Gründen nicht möglich oder zumutbar, so kann auf die Verantwortung des Kunden die Entladung an der Stelle erfolgen, bis zu welcher das Fahrzeug ungehindert ein- und ausfahren kann, ohne Ihnen weitere Kosten zu verursachen. Muss der LKW jedoch den Lieferort ohne Entladung verlassen, müssen wir die Logistikgebühren in Rechnung stellen!

 

 

 

Weitere Lieferbedingungen

  1. Lieferfristen gelten vorbehaltlich der Materialverfügbarkeit. Folgekosten bei Nichteinhaltung der Lieferfristen werden nicht übernommen.
  2. Ereignisse durch höhere Gewalt, betrieblichen Störungen, Materialengpässe oder ähnliches berechtigen uns zu einem entsprechenden Hinausschieben der Lieferfrist oder zum Rücktritt vom Vertrag.
  3. Bei Materialengpässen, gleich welcher Art, sind wir berechtigt, Ersatzlieferungen vorzunehmen. Die dadurch entstehenden Mehrfrachten bzw. Kosten gehen zu Lasten des Käufers.
  4. Wir sind zu Teillieferungen und Teilleistungen nur dann berechtigt, wenn diese für den Kunden nach dem Vertragszweck von Interesse sind und dem Kunden dadurch kein erheblicher Mehraufwand entsteht.
  5. Angaben zu Lieferzeiten sind annähernd, sofern nichts anderes mit dem Kunden vereinbart ist. Lieferfristen beginnen erst nach vollständiger Klärung aller Ausführungseinzelheiten und setzen die  rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Kunden voraus.
  6. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware ab Lager / Werk. Ist Lieferung frei Baustelle vereinbart, so setzt dies voraus, dass eine Anfahrt zur Baustelle mit Lkw möglich ist. Mehrkosten, die wegen fehlender Ablademöglichkeit oder fehlender Abnahmebereitschaft an der Lieferstelle entstehen, gehen zu Lasten des Kunden.
  7. Gerät der Kunde mit dem Abruf, der Annahme oder der Abholung der Ware in Verzug, sind wir berechtigt, für den uns entstandenen Schadens Ersatz zu verlangen. Mit Eintritt des Annahmeverzuges geht die Gefahr der zufälligen Verschlechterung und des zufälligen Untergangs auf den Kunden über.
  8. Im Fall des von uns nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführten Lieferverzuges haften wir für jede vollendete Woche Verzug im Rahmen einer pauschalierten Verzugsentschädigung in Höhe von 3 % des Lieferwertes, max. jedoch nicht mehr als 15 % des Lieferwertes.
  9. Weitere gesetzliche Ansprüche und Rechte des Kunden bezüglich eines Lieferverzuges bleiben unberührt.
  10. Transporte werden entsprechend der durch den Käufer angegebenen Lieferadresse durchgeführt. Wird auf Wunsch des Käufers die Lieferadresse nachträglich geändert, werden die dadurch entstehenden Kosten zu seinen Lasten abgerechnet.
  11. Alle Lieferadressen müssen für unser eingesetztes Fahrzeug frei befahrbar sein, d. h. der Käufer muss dafür Sorge trage, dass unsere Transportfahrzeuge die Lieferstelle ohne jede Gefahr erreichen und wieder verlassen können. Dies setzt einen ausreichend befestigten, mit schwerem Lkw ungehindert befahrbaren Anfahrweg voraus. Ist diese Voraussetzung nicht gegeben, haftet der Käufer für alle daraus entstehenden Schäden ohne Rücksicht auf sein Verschulden. Eventuell entstehende Mehrkosten gehen zu Lasten des Käufers.
  12. Lieferungen erfolgen durch eigene Fahrzeuge oder durch von uns beauftragte Spediteure (Subunternehmer). Schäden, die bei der Anlieferung verursacht werden, müssen dem Verkäufer innerhalb von drei Werktagen schriftlich und mit allen erforderlichen Angaben mitgeteilt werden. Erfolgt dies nicht, werden alle weitergehenden Ansprüche von uns abgelehnt.
  13. Für an der Lieferstelle entstandene Sachschäden, die vorher nicht einsehbar oder verdeckt waren, wie Kabel, Gulli oder gelagerte Ware an der Zufahrt und an der Abladestelle, übernehmen wir keine Haftung und gehen zu Lasten des Käufers.
  14. Die Entladung muss unverzüglich und zügig erfolgen. Dafür werden max. 10 Min. kalkuliert. Der danach entstehende Mehraufwand wird mit 70 % der Stundensätze je Fahrzeug als Mehrkosten zu Lasten des Käufers berechnet.

Entsorgung von Bodenaushub und Bauschutt

  1. Die Entsorgung von unbelastetem Bodenaushub und Bauschutt erfolgt vorbehaltlich der Annahme der entsprechenden Kippstelle. Entspricht das Material nicht, der durch den Auftraggeber angegeben Entsorgungsklasse, werden anfallende Mehrkosten an den Auftraggeber weitergegeben.
  2. Die Kippstelle ist jederzeit zur Prüfung des Materials befugt und kann dessen Annahme verweigern. Die Analytik geht zu Lasten des Auftragsgebers.